Ausbildung zum Produktdesigner / zur Produktdesignerin

Die 3 1/2-jährige Ausbildung der Produktdesigner findet fast ausschließlich in unserer Konstruktionsabteilung mit z.Zt. 17 Mitarbeitern statt und gliedert sich in die nachfolgend beschriebenen 4 Abschnitte:  

1. Abschnitt: Ausbildung am Zeichenbrett

In diesem Abschnitt werden die Grundkenntnisse des technischen Zeichnens, wie z.B. Bestimmen von Kreismittelpunkten, Teilen von Strecken, Erstellen von Vielecken usw. erlernt.
Danach werden Werkstücke in drei verschiedenen Ansichten (von vorne, von oben, von der Seite) dargestellt.
Schließlich erfolgt die Darstellung der Abwicklung von Körpern, z.B. die Darstellung der Zuschnittsabmessung des ebenen Bleches zur Herstellung eines kugelförmigen Behälters.  

2. Abschnitt: Ausbildung an den CAD-Anlagen

Sobald die Zeichentechniken am Zeichenbrett beherrscht werden, wird der Umgang mit den CAD-Anlagen (Computer Aided Design) erlernt. Zurzeit stehen den Konstrukteuren und Auszubildenden 11 CAD-Anlagen zur Verfügung. Gearbeitet wird mit dem Zeichensystem ME 10 von Hewlett Packard.
Sind die Auszubildenden mit dem Zeichensystem ME 10 vertraut, können sie beginnen, firmenspezifische Zeichnungen zu erstellen und Kundenwünsche einzuarbeiten.   

3. Abschnitt: Praktische Ausbildung in der Fertigung

Dieser Ausbildungsabschnitt umfasst einen zweimonatigen Aufenthalt in unserer Fertigung. Hier lernen die Auszubildenden, wie aus den in der Konstruktion erstellten Zeichnungen ein fertiger Apparat wird.
Dieser Abschnitt ist sehr wichtig, da die Auszubildenden hier lernen, dass ihre Konstruktionen auch in die Praxis umsetzbar sein müssen.  

4. Abschnitt: Zunehmende Integration in Projektbearbeitung

Im letzten Abschnitt der Ausbildung werden die Auszubildenden zunehmend an die selbständige Bearbeitung von Kundenaufträgen herangeführt und mehr und mehr in das Alltagsgeschäft mit einbezogen. So werden sie optimal auf eine mögliche Übernahme nach erfolgreicher Abschlussprüfung vorbereitet.