Ausbildung zum / zur Anlagenmechaniker(in) / Apparatetechnik

Während der 3 1/2-jährigen Ausbildung zum/zur Anlagenmechaniker(in)/Apparatetechnik werden alle notwendigen Tätigkeiten zur Herstellung und Instandsetzung der von uns, meist für die chemische Industrie, gefertigten Apparate vermittelt. In dieser Zeit durchlaufen die Auszubildenden alle Abteilungen unserer Fertigung vom Zuschnitt bis zur Endmontage. Im ersten Ausbildungsjahr erfolgt die Ausbildung schwerpunktmäßig in unseren fünf Fertigungsabteilungen Körperbau, Rotorbau, Schweißzentrum, Mechanik und Prüfstand/Zusammenbau. Zusätzlich findet im ersten Halbjahr ein Grundpraktikum Metall statt, in dem die wichtigsten Grundtechniken der Metallbearbeitung wie Sägen, Feilen, Schleifen, Bohren, Entgraten, Gewinde schneiden etc. vermittelt werden. 

Körperbau / Rotorbau
In diesen Fertigungsabteilungen wird die Herstellung der Hauptteile unserer Apparate vermittelt, die grundsätzlich aus einer statischen Außenhülle (Körper) und einem innen drehenden Teil (Rotor) bestehen. Dabei werden Grundkenntnisse für die richtige Auswahl von Werkzeugen und Werkstoffen zum Prüfen und Bearbeiten wie z. B. Anreißen, Brennschneiden, Schleifen, Polieren etc. vermittelt.

Schweißzentrum
Im Schweißzentrum lernen die Auszubildenden praktisch und theoretisch die gängigen und in unserem Hause angewandten Schweißverfahren wie WIG-, MAG- und Elektrohandschweißen.

Prüfstand / Zusammenbau
In dieser Abteilung werden alle vorgefertigten Bauteile zusammengebaut und beim anschließenden Probelauf getestet. Hier zeigt sich, ob alle Teile exakt angefertigt wurden, da Körper und Rotor millimetergenau eingepasst werden müssen.

Mechanik
In der Mechanik wird der Umgang mit unseren Zerspanungsmaschinen, z.B. beim Bohren oder dem exakten Ausdrehen eines Körpers, geübt. In den folgenden Lehrjahren wechseln die Auszubildenden auch weiterhin turnusmäßig durch die o.g. Fertigungsabteilungen, durchlaufen jedoch zusätzlich auch alle anderen Fertigungsabteilungen wie:

Zuschnitt / Rohrlager
Hier erlernen die Auszubildenden den maßgenauen Zuschnitt von Blechteilen, Rohr- und Stabmaterial sowie dessen Verformung durch Biegen und Walzen nach Zeichnungsvorlage.

Magazin
Im Magazin lernen die Auszubildenden anhand von Stücklisten, alle zugekauften Komponenten und Normteile auftragsbezogen zusammenzustellen und bei Anforderung der Fertigung zuzuführen.

Instandhaltung / Werkzeugausgabe
Hier wird die richtige Verwendung, Lagerung und Handhabung von Werkzeugen, Werkzeugmaschinen und Messgeräten sowie deren Wartung und Kalibrierung (DIN ISO 9001) vermittelt.

Fertigungsplanung / -steuerung
In den ca. 4 Wochen in dieser Abteilung werden Arbeitsplanungen, Terminpläne mit Terminüberwachung sowie das Zusammenstellen der für die Fertigung relevanten Arbeitspapiere vermittelt.

Qualitätssicherung
Während ihrer Ausbildung in der QS lernen die Auszubildenden unsere speziellen Prüfverfahren wie Röntgen, Druckproben etc. kennen und führen sie auch selbst durch.

Konstruktion
Um das Zeichnungslesen und die Erstellung von Zeichnungen und Abwicklungen zu üben, beinhaltet die Ausbildung auch zwei einmonatige Aufenthalte in unserer Konstruktionsabteilung.

Diese Website verwendet Cookies, die eine vereinfachte und verbesserte Handhabung unterstützen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Gerät, mit dem Sie auf diese Website zugreifen, gespeichert werden. Wenn Sie diese Meldung ignorieren oder schließen und auf dieser Website bleiben ohne die Cookies in Ihren Browser-Einstellungen zu deaktivieren, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung .